Mittwoch, 24. Mai 2017

[Rezi] Der Prinz der Elfen von Holly Black

Buchinfos:

ISBN:  9783570164099
Seiten: 400
Format: Hardcover
Verlag: Cbt
Übersetzer: Anne Brauner
Erscheinungsdatum:  03.04.2017
Preis: 16,99  € (D) Kaufen


Klappentext:
Die Geschwister Hazel und Ben leben in dem Ort Fairfold, der an das magische Elfenreich grenzt. Seit Jahrzehnten steht dort, mitten im Wald von Fairfold, ein gläserner Sarg, in dem ein Elfenprinz schläft – von Touristen begafft und von der Bevölkerung argwöhnisch beäugt, auch wenn Hazel und Ben die alten Geschichten nicht glauben. Seit Kindertagen fühlen sie sich zu dem schlafenden Jungen magisch hingezogen, ihm vertrauen sie alle ihre Geheimnisse an. Inzwischen ist Hazel 16 und küsst immer neue Jungs, um die Leere in ihrem Herzen zu füllen. Doch als eines Tages der Sarg leer ist und der Prinz erwacht, werden die Geschwister in einen Machtkampf der Elfen gezogen. Hazel muss die Rolle annehmen, in die sie sich als Kind immer geträumt hat: als Ritter gegen ein dunkles Monster kämpfen …
Quelle

 

Der Prinz der Elfen war mein erstes Buch von Holly Black. Im Vorfeld war ich etwas skeptisch, weil ich schon ein paar Elfen Bücher gelesen habe, die mir dann zu " kitschig" wurden und die Handlung hinter der Lovestory anstand. Dem war zum Glück hier nicht so, Der Prinz der Elfen konnte mich voll überzeugen.

Das Cover des Buches gefällt mir sehr. Schlichtes und gewöhnliches Weiß, doch in der Mitte bricht das Grün heraus und in diesem Grün sieht man den wilden Wald, mit seinen Bewohnern und dem Prinzen der Elfen.

Meine Erwartungen an das Buch waren nicht so hoch und nach dem Klappentext hatte ich schon eine grobe Geschichte im Kopf. Mädchen und Elfen Prinz, man kann sich ja denken, worauf dies hinausläuft. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich mit meiner Vermutung falsch lag und die Autorin mich überraschen konnte.

Das Buch habe ich innerhalb kürzester Zeit verschlungen, einen Tag habe ich dafür gebraucht. So sehr konnte mich Holly Black fesseln. Zu Beginn war ich etwas irritiert, weil die Elfen sozusagen mit den Menschen in Fairfold koexistieren, in unserer heutigen Zeit. Nach ein paar Seiten hat mir dies aber gut gefallen. Auch die Darstellung der Elfen war interessant. Wer da an Legolas und Co. denkt wird leider enttäuscht, die meisten schauen leider nicht zum dahin schmelzen, sondern eher zum Weg rennen aus. Gerade auf den ersten Seiten dachte ich, mich würde ein typisches Jugendbuch erwarten, es ging um Feiern, Alkohol und Jungs. Doch als die ersten Opfer der Elfen beschrieben wurden, was ich nebenbei erwähnt recht gruselig fand, fand ich es nicht mehr so typisch.


Ich dachte, Hazel würde im Fokus der Handlung stehen, doch auch Ben nimmt einen großen Teil ein. Worüber ich mich sehr gefreut habe.  Ich fand beide sympathisch und ausreichend beschrieben, wenn man die Seitenanzahl bedenkt.  Vorstellen konnte ich mir beide sehr gut.  Die sich entwickelnden Liebesgeschichten haben mir sehr gut gefallen und über die Konstellationen am Ende habe ich mich sehr gefreut.

Die ersten 100 Seiten ist das Tempo des Buches eher langsam, doch dann zieht es immer mehr an und gegen Ende wird es sehr rasant. Mich hat dies, da ich es in einem Rutsch gelesen habe und so gefesselt von den Geschehnissen war nicht gestört.


 
Dies war mein erstes Buch von der Autorin und es hat mir richtig gut gefallen.
Es fängt eher langsam an und wird dann immer rasanter. Langeweile kam bei mir keine auf.
So fand ich es sehr fesselnd und hab es innerhalb eines Tages gelesen.
Die Paar Konstellation am Ende hat mir sehr gut gefallen.
Man muss sich aber vor Augen führen, dass es ein Jugendbuch ist und sich auch darauf einlassen.
Einiges wird nur Oberflächlich behandelt.
Der Fantasy Anteil ist auch nicht so hoch.


http://weinlachgummis.blogspot.de/p/danke.html



Kommentare:

  1. Hey Tanja,

    mir hat das Buch auch richtig gut gefallen. Gerade das die Bewohner der Stadt von der Existenz der Elfen wussten fand ich klasse. Mich haben allerdings ein wenig die Rückblenden auf das frühere Leben von Ben und Hazel gestört. Dadurch wurde ich immer ein wenig aus dem Lesefluss gerissen.

    Ganz liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,
      den Aspekt fand ich auch toll. Da kann man dann ins Träumen kommen, als wäre es wirklich möglich :-D
      Schade, aber schön, dass es dir trotzdem gefallen hat. Ich war glaube ich so im Leserausch bei der Geschichte, da hätte die Tür klingeln können und ich hätte überlegt, ob ich wirklich auf hören will :-D
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Huhu Tanja,

    eine sehr schöne Rezension mal wieder :)
    Ich werde das Buch hoffentlich auch bald lesen können ♥ Bisher steht es nur auf meiner Wunschliste, aber nun möchte ich es bald haben :D

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Charleen,
      Dankeschön :-)Dann hoffe ich es zieht bald bei dir ein und gefällt dir dann auch so gut :-)
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hey!

    Eine tolle Rezi! :) Das Buch wandert dann mal direkt auf meine Wuli ;)

    Liebe Grüße,
    Nina

    AntwortenLöschen
  4. Huhu,
    ohh das Buch wurde mir erst von Amazon empfohlen und ich fand das Cover richtig klasse. Doch bin ich mir etwas unsicher ob es mir gefallen könnte :D auch wenn deine Rezi gut ausgefallen ist… für mich wohl ein Rebuy Buch lol
    Liebe Grüße
    Viki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Viki,
      ich hole mir auch auch viele Bücher über Rebuy^^ Manche muss man einfach nicht gleich oder neu haben. Solange es auf einer Rebuy Liste steht ;-)
      Liebe Grüße

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare :-)
Manchmal braucht meine Antwort etwas , aber sie kommt ^^