Mittwoch, 2. August 2017

[Rezi] Black Dagger Nachtjagd von J.R. Ward

Buchinfos:

ISBN: 978-3-453-53271-7

Seiten: 288
Format: Taschenbuch
Verlag: Heyne
Erscheinungsdatum: 02.05.2007
Preis: 7,95  € (D) Kaufen



Reihe:  Black Dagger
Band 1: Nachtjagd
Band 2: Blutopfer


Klappentext:

Düster, erotisch, unwiderstehlich – die letzten Vampire kämpfen um das Schicksal der Welt

Das Leben der jungen Beth Randall verläuft eigentlich in ruhigen Bahnen – sie lebt in einem zu kleinen Apartment, geht selten aus und hat einen schlecht bezahlten Reporterjob bei einer kleinen Zeitung in Caldwell, New York. Ihr Job ist es auch, der sie an den Tatort eines ungewöhnlichen Mordes führt: Vor einem Club ist ein Mann bei der Explosion einer Autobombe gestorben, und die Polizei kann keinen Hinweis auf die wahre Identität des Toten finden. Dann trifft Beth auf den geheimnisvollen Wrath, der in Zusammenhang mit dem Mord zu stehen scheint. Der attraktive Fremde übt eine unheimliche Anziehung auf sie aus, der sie sich nicht entziehen kann. Während sie sich auf eine leidenschaftliche Affäre mit Wrath einlässt, wächst in ihr der Verdacht, dass er der gesuchte Mörder ist. Und Wrath hat noch ein paar Überraschungen mehr für sie auf Lager, denn er behauptet, ein Vampir zu sein – und das Oberhaupt der Bruderschaft der BLACK DAGGER, die seit Jahrhunderten einen gnadenlosen Krieg um das Schicksal der Welt führen muss ….
Quelle

 
*Kurzmeinung*

Auf Instagram habe ich die Reihe in letzter Zeit immer öfter gesehen und es wurde sehr von den männlichen Charakteren geschwärmt. Da ich Band 1 auf dem SuB habe, bin ich meiner Neugier erliegen und habe es fast am Stück gelesen.

Vampire Geschichten habe ich schon lange keine mehr gelesen, das Thema spricht mich eigentlich nicht mehr so an. Doch da es hier einige Unterschiede zu den gewöhnlichen Geschichten gibt, fand ich es trotzdem interessant. Die Autorin hat hier eine komplexe Welt entworfen. Zum Glück gibt es am Anfang ein Glossar, dieses fand ich sehr hilfreich, den ohne hätte ich oft nur Fragezeichen in den Augen gehabt.

Die Bücher wurden wohl für den deutschen Markt aufgeteilt. Mittlerweile gibt es auch die ganze Ausgabe, ich habe aber noch die alte. Somit ist das Buch ziemlich kurz und die Geschichte wirkte auf mich nicht so gehaltvoll, aber durch die Aufteilung verständlich. Ich hatte das Gefühl, dass ich nur etwas in die Welt abtauche, aber noch nicht so tief. Dafür wird es wohl noch ein oder zwei weitere Bücher brauchen.

Die Charaktere finde ich ganz interessant und ich freue mich darauf, sie genauer kennenzulernen. Bis jetzt ist vieles noch nur leicht angeschnitten worden. Vom Aussehen her sind gerade die Männer sehr übertrieben dargestellt, extrem muskulös und bildschön und so weiter. Mal schauen, ob mich dies nicht mit der Zeit nervt. Die Erotik Szene fand ich auch etwas übertrieben. Da lief es sehr animalisch mit geknurre.


 
Ein interessanter Start, der Weltenentwurf gefällt mir.
Die Charaktere kann ich noch nicht so einschätzen und die Darstellung der Männer und der intimen Szenen war mir zum Teil zu überzogen.
Werde die Reihe aber definitiv weiter lesen und bin gespannt, wie sich meine Meinung diesbezüglich entwickelt.









Kommentare:

  1. Hey Tanja,

    ich kann es gar nicht oft genug sagen, aber ich liebe, liebe, liebe die Black Dagger.
    Das mit den Charakteren ging mir zu erst auch so, aber wenn man sie erstmal ins Herz geschlossen hat... ;)

    Ich wünsche dir einen tollen Abend.

    Ganz lieben Gruß
    Steffi
    www.angeltearz-liest.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,
      mittlerweile habe ich auch schon Band 2 gelesen, die Aufteilung im deutschen finde ich echt blöd :/
      Und sie sind mir schon in Band 2 mehr ans Herz gewachsen :-)
      Und ich kann absolut verstehen, wieso du die Reihe so magst

      Lieeb Grüße und dir auch einen tollen Abend :)

      Löschen
  2. Hey Tanja,

    das war doch ein ganz guter Start in deine neue Reihe. Aber ich glaube die etwas übertriebene Darstellung der Männer würde mich stören. Das Problem hatte ich ja schon so ein wenig bei Erwachen des Lichts ;-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sandra,
      ja bei manchen Szenen musste ich daran denken. Hier kann man es zum Glück noch auf das Vampir sein schieben. Vampire gelten ja allgemein als besonders stark und attraktiv etc. Aber ja man muss sich echt dran gewöhnen und auch differenzieren zwischen echten Leben und realistisch und fiktiver Welt.
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hi Tanja,

    unbedingt weiter lesen! Ich liebe die Black Dagger und es gibt da so tolle Lovestories. Band 1 (also die ersten Beiden) fand ich damals gut, aber die Folgegeschichten haben mich dann richtig begeistert.

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Desiree,
      hab Band 2 kurz danach verschlungen und mir nun die ganze Reihe gekauft :-D Schön zu hören, ich freue mich schon sehr auf das weiter lesen. Finde besonders nun im Sommer bei der Hitze passen die Bücher gut.
      Liebe Grüße

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare :-)
Manchmal braucht meine Antwort etwas , aber sie kommt ^^