Samstag, 29. Juli 2017

[Rezi] Fangirl von Rainbow Rowell

Buchinfos:

ISBN: 978-3-446-25700-9
Seiten: 480
Format: Hardcover
Verlag:  Hanser Verlag
Übersetzer: Brigitte Jakobeit
ab 13 Jahren
Erscheinungsdatum: 24.07.2017
Preis:  18  € (D) Kaufen


Klappentext:
Fanfiction – das ist Caths Welt. Bis sie das College-Leben und ihre erste große Liebe kennenlernt … Ein Roman von Bestsellerautorin Rainbow Rowell
Die Zwillinge Cath und Wren sind unzertrennlich, bis Wren beschließt, dass ihr Jungen und Partys wichtiger sind als das gemeinsame College-Zimmer. Ein harter Schlag für Cath, die sich immer weiter in ihre Traumwelt zurückzieht: Beim Lesen und Schreiben von Fanfiction lebt sie ihre Vorstellungen von Liebesbeziehungen aus. Mit Erfolg – Tausende Leser folgen ihr. Doch als Cath dann Nick und Levi näher kennenlernt, muss sie sich fragen, ob sie nicht langsam bereit ist, ihr Herz echten Menschen zu öffnen und über Erfahrungen zu schreiben, die größer sind als ihre Fantasien. Ein mitreißendes Jugendbuch von Bestsellerautorin Rainbow Rowell über die erste Liebe – in der Fantasie und im echten Leben.Quelle

 
Von Rainbow Rowell habe ich schon viel Positives gehört, deswegen habe ich mich auch sehr gefreut, als ich Fangirl vorab lesen durfte. Ich war zwar etwas skeptisch, ob mich die Geschichte vom Inhalt her begeistern kann. Doch der tolle Schreibstil der Autorin hat mich gleich für sich eingenommen.

Das Cover fand ich zuerst nicht so schön. Doch nach ein paar Seiten habe ich gemerkt, wie passend es ist. Cath mit ihrer Strickjacke am Laptop und dazu das Simon Snow Poster an der Wand. Alles sehr passend.

Zum Inhalt. Cath und Wren sind Zwillinge, doch könnten sie kaum unterschiedlicher sein. Wren liebt Partys, Jungs und trinken. Cath mag es lieber ruhiger, neue Situationen machen ihr Angst. Doch die liebe zu Simon Snow haben sie gemeinsam. Trotzdem schockt es Cath, dass sie sich nun ein Zimmer mit einer Fremden auf dem College teilen muss, weil ihre Schwester lieber mal jemand anderen kennenlernen möchte. Dies stellt Cath vor eine große Hürde und es kommen noch viele andere kleine dazu. Cath stürzt sich in ihr großes Hobby, Fanfiction, doch irgendwie schafft es Levi immer mehr Raum in ihrem Alltag einzunehmen. 

Genau deshalb schrieb sie. 
Für die Stunden, in denen die Welt ihrer beiden Helden die reale verdrängte.
Seite 104


Gleich zu Beginn hat es mir der Schreibstil von Rainbow Rowell angetan. Auf eine einfühlsame Art erzählt sie die Geschichte von Cath, ihren Freunden und ihrer Familie. Dabei wählt sie die Perspektive von Cath in in der 3. Person. Dies war für mich zuerst ungewohnt, weil ich in letzter Zeit viele Bücher aus der Ich Perspektive gelesen habe. Einen richtigen Spannungsbogen gab es für mich in der Geschichte nicht. Trotzdem ging die Handlung stetig voran, sodass ich keine Langeweile beim Lesen empfand. Doch gab es auch nicht diesen Großen " Oh, wow" Moment. Es ist eher ein ruhiges Buch über das Erwachsenen werden und zu sich selbst finden bzw. stehen.

Die Charaktere. Cath mochte ich sofort. In vielen Punkten konnte ich sie gut verstehen und mit ihr mitfühlen. Sie ist gerade zu Beginn sehr unsicher. So legt sie sich zum Beispiel einen Vorrat an Müsli Riegeln an, um nicht alleine in die Mensa zu müssen. Ihre Schwester Wren konnte bei mir kaum Sympathie Punkte sammeln. Gerade zu Beginn wirkt sie sehr selbstbezogen. Ich denke der schlechte Eindruck, den ich von ihr habe würde sich aber auch ändern, wenn man hinter ihre Fassade blicken könnte. Reagan ist die Mitbewohnerin von Cath, sie hat zwar eine schroffe Art, aber ich mochte sie. Dann gibt es noch Levi, er ist ein sehr positiver Mensch. Und ich fand es sehr schön zu lesen, wie er und Cath zusammen agieren.

Ich habe vor allem Angst.
Außerdem bin ich verrückt.
Du hältst mich vielleicht nur für ein bisschen verrückt, 
aber ich zeige den Leuten immer nur die Spitze meines verrückten Eisberges.
Seite 198

Die Handlung der Geschichte ist nicht so aufregend. Es geht viel um die Entwicklung von Cath und um ihr erstes Jahr am College. Die Geschichte liefert hier ein paar schöne Denkanstöße. Immer wieder gibt es kurze Ausschnitte aus den Simon Snow Geschichten. Entweder aus dem Original oder aus der Fanfiction von Cath. Ich mag leider Geschichten in Geschichten so gar nicht, damit kann ich einfach nichts anfangen. Dies lag weniger an der Geschichte von Simon Snow direkt, sondern eher daran, dass wenn ich eine Geschichte lese, ich auch gerne in dieser bleiben möchte. Deswegen werde ich auch noch Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow von der Autorin lesen. Und bin optimistisch, dass mir auch dieses Buch gefallen wird. 

 
Rainbow Rowell hat einen sehr angenehmen und einfühlsamen Schreibstil.
Mit Cath hat sie eine Protagonistin erschaffen, die nicht nur durch ihren Hang zum Fandom sympathisch erscheint.
Die Handlung ist eher ruhig, es geht mehr um die Charakter Entwicklung. Um das Erwachsen werden, sich selbst finden und zu sich stehen.


http://weinlachgummis.blogspot.de/p/danke.html






Kommentare:

  1. Hallo Tanja,

    eine tolle Rezension! *-* Es freut mich, dass dir "Fangirl" auch gut gefallen hat. Cath muss man einfach ins Herz schließen. :D Wenn du "Aufstieg und Fall des Simon Snow" liest, dann werde ich mir auf jeden Fall deine Rezi dazu ansehen. Ich mag Rainbow Rowells Schreibstil nämlich sehr, hab bis jetzt aber immer nur Contemporary-Bücher von ihr gelesen und kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass sie einen Fantasyroman geschrieben hat. Ich bin aber gespannt wie es dir gefällt. :))

    Liebe Grüße
    Jasi <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jasi,
      Dankeschön :-)
      Ich weiß was du meinst, ich habe zwar bis jetzt nur Fangirl von ihr gelesen. Aber auch nach nur einem Buch, bin ich etwas skeptisch was das Fantasy Genre bei ihr angeht. Bin aber durch die Eindrücke im Buch trotzdem sehr gespannt auf die Geschichte von Simon Snow und werde sie die Tage starten.
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Ich habe in Fangirl selbst die Ausschnitte zu Simon Snow auch nicht immer gelesen, aber als ich dann das echte Buch zu Simon Snow gelesen habe, hat es mich ebenfalls unheimlich gepackt! Mir persönlich hat Fangirl total gut gefallen, auch wenn die Handlung teilweise ruhiger war... :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lena,
      gut zu hören. Ich hab manche Simon Snow Kapitel auch nur Quer gelesen und wenn es dir ähnlich ging. Dich aber sein Buch trotzdem voll überzeugen konnte, hört sich das für mich schon mal sehr gut an :)
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. HI Tanja,

    das Buch subbt noch bei mir, aber ich finde ja eine Protagonistin, die Fanfiction schreibt, erst mal absolut sympathisch ;-) Ich bin mir noch nicht sicher, wie sehr mit die Kombi aus beiden Büchern, also Fangirl und Simon Snow gefällt, bin aber auf jeden Fall mal neugierig.

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Desiree,
      oja der Punkt macht sie gleich sympathisch :-) Im Zweifelsfall, kannst du ja die Simon Snow Kapitel überlesen, diese sind nicht lange und tragen nichts zur Handlung bei, sie helfen nur, dabei zu verstehen welche Fandom Cath erlegen ist.
      Liebe Grüße
      Tanja

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare :-)
Manchmal braucht meine Antwort etwas , aber sie kommt ^^